Fachbereich Geowissenschaften


Springe direkt zu: Inhalt


Service-Navigation


Hauptnavigation/Hauptmenü: Links auf direkt erreichbare, übergeordnete Webseiten


Grafischer Identitätsbereich:

Planetologie / Fernerkund.

Weitere Service-Funktionen



Navigation/Menü: Links auf weitere Seiten dieser Website und Banner





21.01.2011

Mars Express nimmt erneut den Marsmond Phobos auf

Geometrische Darstellung
Geometrische Darstellung
Geometrische Darstellung von Mars, Phobos und Mars Express während des Vorbeiflugs.
Copyright ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).

Stereo-1 Kanalaufnahme<br>von Phobos
Stereo-1 Kanalaufnahme
von Phobos
Dieses Bild ist zusätzlich photometrisch verbessert worden, um Details im schlechter beleuchteten Gebiet besser hervorzuheben. Auflösung: 3,9 m/Pixel in Orbit 8974.
Bild: Copyright ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).

3D Ansicht (Rot-Cyan Anaglyphe)
3D Ansicht (Rot-Cyan Anaglyphe)
Die HRSC-Aufnahmen von Phobos erfolgten am 9. Januar 2011 aus 100 km Entfernung mit einer Auflösung von 8,1 Meter/Pixel in Orbit 8974. Die Aufnahmen am linken Rand wurden leicht geometrisch angepasst. Außerdem wurden am rechten Rand vier schmale Datenlücken durch Interpolation geschlossen.
Bild: Copyright ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).

SRC-Aufnahmen
SRC-Aufnahmen
Auf dem HRSC-Nadir Bild sind 7 SRC-Bilder mit einer Auflösung von etwa 3 m/Pixel abgebildet. Die Super Resolution Channel Bilder zeigen mehr Details der Phobos Oberfläche.
Bild: Copyright ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).

Sequenz
Sequenz
Sequenz von 5 HRSC-Kanälen, Orbit 8974: (von links nach rechts) Stereo S1 (4,1 m/Pixel), Photometrisch P1 (8,1 m/ Pixel), Nadir Nd (3,9 m/ Pixel), Photometrisch P2 (8,2 m/ Pixel), Stereo S2 (4,3 m/ Pixel).
Bild: Copyright ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).

Geplante Landestelle der russischen Phobos-Grunt-Mission
Geplante Landestelle der russischen Phobos-Grunt-Mission
Aufnahme von Phobos mit einer Auflösung von 8,2 m/Pixel in Orbit 8974. Die Ellipsen markieren die ursprünglich geplante (rot) und neue Landestelle (blau) für die russische "Phobos Grunt" Mission.
Bild: Copyright ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).


Das Kameraexperiment HRSC auf der Mission Mars Express der Europäischen Weltraumorganisation ESA wird vom Principal Investigator Prof. Dr. Gerhard Neukum (Freie Universität Berlin), der auch die technische Konzeption der hochauflösenden Stereokamera entworfen hatte, geleitet. Das Wissenschaftsteam besteht aus 40 Co-Investigatoren aus 33 Institutionen und zehn Nationen. Die Kamera wurde am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unter der Leitung des Principal Investigators (PI) G. Neukum entwickelt und in Kooperation mit industriellen Partnern gebaut (EADS Astrium, Lewicki Microelectronic GmbH und Jena -Optronik GmbH). Sie wird vom DLR -Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof betrieben. Die systematische Prozessierung der Daten erfolgt am DLR. Die Darstellungen wurden vom Institut für Geologische Wissenschaften der FU Berlin in Zusammenarbeit mit dem DLR-Institut für Planetenforschung erstellt.



Ansprechpartner:



Download
hochaufgelöste Bilddaten / high resolution image data

Geometrische Darstellung:   TIF
(322 KBs)
JPG
(117 KBs)
Sequenz:   TIF
(5 MBs)
JPG
(984 KBs)
Geplante Landestelle der russischen Phobos-Grunt-Mission:   TIF
(5 MBs)
JPG
(914 KBs)
Stereo-1 Kanalaufnahme
von Phobos
:   
TIF
(19 MBs)
JPG
(4 MBs)
SRC-Aufnahmen:   TIF
(10 MBs)
JPG
(3 MBs)
3D Ansicht (Rot-Cyan Anaglyphe):   TIF
(12 MBs)
JPG
(2 MBs)

© Copyright: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum)

 

© 2003 - 2017 Fachbereich Geowissenschaften Berlin 
Stand: 18.07.2012

Diese Grafiken werden nur in der Druckvorschau verwendet: