Fachbereich Geowissenschaften


Springe direkt zu: Inhalt


Service-Navigation


Hauptnavigation/Hauptmenü: Links auf direkt erreichbare, übergeordnete Webseiten


Grafischer Identitätsbereich:

Planetologie / Fernerkund.

Weitere Service-Funktionen



Navigation/Menü: Links auf weitere Seiten dieser Website und Banner





22.02.2008

3D-Foto-Ausstellung: „Das neue Bild vom Nachbarn Mars“


Info-Poster zur Ausstellung
Info-Poster zur Ausstellung
Vom 26. Februar bis zum 22. Mai 2008 präsentieren die Freie Universität Berlin und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) „Das neue Bild vom Nachbarn Mars“ im Foyer des Gebäudes der Pflanzenphysiologie, Biochemie der Pflanzen und Mikrobiologie in der Königin-Luise-Straße 12-16a in 14195 Berlin-Dahlem. Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr zeigt die kostenfreie Ausstellung faszinierende 3D-Bilder vom Mars in Großformat und höchster Auflösung, die von der deutschen High Resolution Stereo Camera (HRSC) an Bord der europäischen Raumsonde Mars Express aufgenommen wurden.




Die ESA-Mission Mars Express

Seit Januar 2004 umkreist die europäische Raumsonde Mars Express Orbiter den Roten Planeten. An Bord befinden sich sieben wissenschaftliche Experimente, darunter auch die Hochleistungskamera HRSC, um neue Erkenntnisse über die Geologie, Mineralogie und Atmosphäre des Mars zu gewinnen. Das Hauptziel der Mission ist die Suche nach Spuren von Wasser, das in der Frühzeit des Planeten in großen Mengen über seine Oberfläche geflossen sein muss.



Das Kameraexperiment HRSC

Eine herausragende Stellung auf der europäischen Raumsonde nimmt dabei das Kameraexperiment HRSC ein, ein deutscher Missionsbeitrag. Das Experiment wird von Professor Dr. Gerhard Neukum, ehemals am DLR, als Principal Investigator (PI), der auch die technische Konzeption der hochauflösenden Stereokamera entworfen hat, geleitet. Das Wissenschaftsteam besteht aus 45 Co-Investigatoren aus 32 Institutionen und zehn Nationen, darunter auch Forscher des DLR und der FU. Die High Resolution Stereo Camera ist das erste Aufnahmesystem, das speziell unter photogrammetrischen und kartographischen Gesichtspunkten konzipiert wurde, um multispektrale und Mehrfachstereo-Bilddaten der Marsoberfläche in hoher Auflösung und in Farbe zu liefern, um die Ableitung präziser Geländemodelle und die Erstellung eines großmaßstäbigen Kartenwerkes zu ermöglichen. Betrieben wird die Kamera vom DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof.



Die 3D-Foto-Ausstellung: “Das neue Bild vom Nachbarn Mars„

In der Ausstellung erwartet den Besucher nicht weniger als das “Neue Bild vom Nachbarn Mars„:



Die Ausrichtung der Ausstellung

Die Ausstellung wurde gemeinsam vom Experiment-Team des DLR in Berlin-Adlershof unter Leitung von Dr. Ralf Jaumann und dem HRSC-Team an der Freien Universität Berlin unter Führung von Professor Dr. Gerhard Neukum konzipiert und inhaltlich gestaltet. Die professionelle Umsetzung für Ausstellungszwecke geschah auf Initiative der Raumfahrt-Agentur des DLR und wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) verwirklicht.






Das Kameraexperiment HRSC auf der Mission Mars Express der Europäischen Weltraumorganisation ESA wird vom Principal Investigator Prof. Dr. Gerhard Neukum (Freie Universität Berlin), der auch die technische Konzeption der hochauflösenden Stereokamera entworfen hatte, geleitet. Das Wissenschaftsteam besteht aus 40 Co-Investigatoren aus 33 Institutionen und zehn Nationen. Die Kamera wurde am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unter der Leitung des Principal Investigators (PI) G. Neukum entwickelt und in Kooperation mit industriellen Partnern gebaut (EADS Astrium, Lewicki Microelectronic GmbH und Jena -Optronik GmbH). Sie wird vom DLR -Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof betrieben. Die systematische Prozessierung der Daten erfolgt am DLR. Die Darstellungen wurden vom Institut für Geologische Wissenschaften der FU Berlin in Zusammenarbeit mit dem DLR-Institut für Planetenforschung erstellt.

The High Resolution Stereo Camera (HRSC) experiment on the ESA Mars Express Mission is led by the Principal Investigator (PI) Prof. Dr. Gerhard Neukum who also designed the camera technically. The science team of the experiment consists of 40 Co-Investigators from 33 institutions and 10 nations. The camera was developed at the German Aerospace Center (DLR) under the leadership of the PI G. Neukum and built in cooperation with industrial partners (EADS Astrium, Lewicki Microelectronic GmbH and Jena-Optronik GmbH). The experiment on Mars Express is operated by the DLR Institute of Planetary Research, through ESA/ESOC. The systematic processing of the HRSC image data is carried out at DLR. The scenes shown here were created by the PI-group at the Institute for Geological Sciences of the Freie Universitaet Berlin in cooperation with the German Aerospace Center (DLR), Institute of Planetary Research, Berlin.




Download
hochaufgelöste Bilddaten / high resolution image data

Info-Poster zur Ausstellung:   TIF
(61 MBs)
JPG
(3 MBs)

© Copyright: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum)

 

© 2003 - 2017 Fachbereich Geowissenschaften Berlin 
Stand: 18.07.2012

Diese Grafiken werden nur in der Druckvorschau verwendet: