Fachbereich Geowissenschaften


Springe direkt zu: Inhalt


Service-Navigation


Hauptnavigation/Hauptmenü: Links auf direkt erreichbare, übergeordnete Webseiten


Grafischer Identitätsbereich:

Planetologie / Fernerkund.

Weitere Service-Funktionen



Navigation/Menü: Links auf weitere Seiten dieser Website und Banner





20.11.2012

Highlight des Monats November: Echus Chasma


Hebung von Lava-Platten in Echus Chasmas


Das besondere Merkmal in dieser Szene aus Orbit 0887_0000 sind angehobene Lavaplatten. Wenn ein Lavastrom über die Oberfläche fließt, kühlt sich dessen oberer Bereich ab und erstarrt, wobei die darunter fließende Lava gegen Abkühlung geschützt ist. In der Regel schwankt die Förderrate von Lava während der Eruption so dass bei einer Zunahme der Rate die Lavakruste gehoben wird und teilweise aufbricht. In einigen Fällen kann es zu einer temporären und lokalen Aufwölbung kommen wobei die aufgestellten Lavaplatten dann in ihrer Position verharren. Weiter nördlich in dieser Szene sind weitere Brüche in der Lavakruste zu beobachten. Diese und weitere Lavastromtexturen sind in Chapman et al. (2010) beschrieben.

Chapman, M.G., Neukum, G., Dumke, A., Michael, G., van Gasselt, S., Kneissl, T., Zuschneid, W., Hauber, E., Mangold, N. (2010). Amazonian geologic history of the Echus Chasma and Kasei Valles system on Mars: new data and interpretations. Earth and Planetary Science Letters 294, 238-255.

Perspektive
Perspektive


Das Kameraexperiment HRSC auf der Mission Mars Express der Europäischen Weltraumorganisation ESA wird vom Principal Investigator Prof. Dr. Gerhard Neukum (Freie Universität Berlin), der auch die technische Konzeption der hochauflösenden Stereokamera entworfen hatte, geleitet. Das Wissenschaftsteam besteht aus 40 Co-Investigatoren aus 33 Institutionen und zehn Nationen. Die Kamera wurde am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unter der Leitung des Principal Investigators (PI) G. Neukum entwickelt und in Kooperation mit industriellen Partnern gebaut (EADS Astrium, Lewicki Microelectronic GmbH und Jena-Optronik GmbH). Sie wird vom DLR-Institut für Planetenforschung in Berlin-Adlershof betrieben. Die systematische Prozessierung der Daten erfolgt am DLR. Die Darstellungen wurden vom Institut für Geologische Wissenschaften der FU Berlin erstellt.




Download
hochaufgelöste Bilddaten / high resolution image data

Perspektive:   TIF
(4 MBs)
JPG
(616 KBs)

© Copyright: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum)

 

© 2003 - 2017 Fachbereich Geowissenschaften Berlin 
Stand: 20.11.2012

Diese Grafiken werden nur in der Druckvorschau verwendet: